29. September 2011

Gemeinsame Presseerklärung des Migrationsrats und des Berliner Landeselternausschusses

Für eine umfassende Präsentation der KFN – Befragung

Berlin, 29.09.2011: Im Zusammenhang mit der am 19. Oktober geplanten Präsentation der Ergebnisse der Schüler_innenbefragung durch das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) werfen der Migrationsrat Berlin Brandeburg e.V. und der Landeselternausschuss Herrn Härtel von der Landeskommission gegen Gewalt und Mitglied des Landesbeirats für Intergrations- und Migrationsfragen vor, den, auch mit seinem Votum zustande gekommenem Beschluss im Landesbeirat, nicht zu entsprechen. Weiterlesen ...

20. September 2011

Verurteilung zweier Polizeibeamter

Das Amtsgericht Tiergarten verurteilt zwei der gefährlichen Körperverletzung im Amt angeklagten Polizeibeamte zu sechs bzw. sieben Monate auf Bewährung und je 500 € Schmerzensgeld. ReachOut, KOP und der Migrationsrat Berlin Brandenburg gehen von einem  rassistisch motivierten Polizeiangriff aus. Weiterlesen ...

8. September 2011

Stellungnahme des Migrationsrats zur öffentlichen Debatte um Mehmet Y.

Der Migrationsrat Berlin Brandenburg (MRBB) verurteilt die seit dem Spiegel Artikel vom 04.09.2011 erneut entbrannte Debatte um den Fall Mehmet Y. als rechte Stimmungsmache. Die von FDP, CDU und Grünen im Tagesspiegel vom 06.09.2011 geäußerte Ansicht „gefährliche Menschen“ schneller bzw. sofort abzuschieben, verweist auf eine Doppelmoral, wonach Gewalt in Deutschland durch den Gewaltakt der Abschiebung verhindert werden soll. Dabei kritisieren FDP und CDU vor allem die ehrenamtliche Arbeit der Härtefallkommission. Weiterlesen ...

25. August 2011

Berliner Zeitung diffamiert Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen

Berliner Zeitung diffamiert Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen

Migrant_innenvertreter_innen und der Migrationsrat Berlin Brandenburg e.V. (MRBB), der als Dachverband von mehr als 70 Migrant_innenselbstorganisationen ebenfalls Mitglied im Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen ist , weisen die am 24.8.2011 in der Berliner Zeitung erhobenen Vorwürfe gegen den Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen entschieden zurück. Weiterlesen ...

23. August 2011

Podiumsdiskussion mit Wahlkandidat_innen der LINKEN

Kein Wir ohne Uns! – Migrant_innenselbstorganisationen diskutieren mit Wahlkandidat_innen der Linken

Berlin, 23.08.2011: Der Migrationsrat Berlin Brandenburg e.V. (MRBB) und club dialog e.V  laden  am 24. August um 18.30 Uhr in Artcafé Aviator in der Lindower Str. 18, 13347 Berlin-Wedding zu einer Podiumsdiskussion  mit den Landes- und Kommunalpolitiker_innen  der Berliner LINKEN ein. Weiterlesen ...

17. August 2011

Podiumsdiskussion mit Wahlkandidat_innen

Migrant_innenselbstorganisationen diskutieren mit Wahlkandit_innen der Parteien

Der Migrationsrat Berlin Brandenburg e.V. (MRBB) veranstaltet gemeinsam mit dem Club Dialog e.V. am 18. August um 18.30 Uhr im Artcafé Aviator in der Lindower Str. 18, 13347 Berlin-Wedding eine Podiumsdiskussion mit den Landes- und Kommunalpolitiker_innen der Berliner SPD. Auf dem Podium diskutieren Michael Müller, der Fraktionsvorsitzender der SPD im Abgeordnetenhaus, Ülker Radziwill, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus und Stefan Komoß, Stadtrat für Jugend, Sport, Finanzen, BA Marzahn-Hellersdorf. Weiterlesen ...

28. Juli 2011

Symbolische Wahl in Berlin

Unsere Aktivitäten im Rahmen der Wahlen 2011:

1) Gemeinsam mit Club Dialog e.V.:
Zwei Podiumsdiskussionen mit Berliner Wahlkanditat_innen

am 18. August mit der Berliner SPD
am 24. August mit der Berliner Linken

Ort: Club Dialog im Wedding
Artcafe Aviator
Lindower Str. 18, 13347 Berlin

(nähere Informationen findet ihr im beigefügten Flyer)

Die Podiumsdiskussionen bieten den Raum Fragen zu stellen und Kritik und Vorschläge zur Berliner Politik – wie der Umsetzung des Landesaktionsplans gegen Rassismus und ethnische Diskriminierung -  zu äußern.Des Weiteren finden in der Zeit vom 29.08.2011 - 04.09.2011 in Berlin symbolische Wahlen für Büger_innen ohne eine deutsche Staatsangehörigkeit statt. Damit diese Wahlen ein voller Erfolg werden, brauchen wir auch eure Unterstützung! Hierzu möchten, dass so viele Menschen wie nur möglich von den Wahlen erfahren.Je mehr mitmachen werden, umso größer wird auch das mediale Echo.

2) Gemeinsam mit dem Polnischen Sozialrat e.V.:Eröffnung eins Wahllokals in den Räumlichkeiten des  Migrationsrats am 31.08.2011 von 9-18 Uhr

Nähere Informationen zu den symbolischen Wahlen und den weiteren Wahllokalen in unterschiedlichen Kiezen könnt ihr der Internetseite www.jedestimme2011.de/ [Seite offline, Anmerkung 17.07.2018] entnehmen.

Flyer sind in ausreichender Stückzahl beim Polnischen Sozialrat in türkischer, arabischer, deutscher, italienischer, französischer, polnischer, serbischer/kroatischer, englischer, spanischer, russischer und griechischer Sprache vorhanden.

3) Wahlveranstaltungen unserer Vereinsmitglieder:

Wahlveranstaltung im Oromo Horn von Afrika Zentrum e.V. am 24.08.2011 um 19:30 Uhr zum Thema Migration und Arbeit mit Dr. Christian Hanke (Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte und Vorsitzender der SPD im Bezirk Mitte) und Elke Breitenbach (Mitglied im Abgeordnetenhaus und migrations-arbeitspolitische  Sprecherin der Linksfraktion)

Ort: Prinzenallee 81, 13357 Berlin

Wahlprüfsteine des MRBB 2011 (pdf)

Antworten der Parteien (pdf):

FDP
Bündnis 90/die Grünen
CDU
SPD
Die Linke

25. Juli 2011

Aufruf zum Eintrag in die Liste der wahlberchtigte Vereine für den Landesbeirat

Der MRBB unterstützt diesen Aufruf!

Aufruf des Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration:

Im Dezember 2010 hat das Berliner Abgeordnetenhaus das Partizipations- und Integrationsgesetz verabschiedet. Damit wurde der Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen auf eine gesetzlich Grundlage gestellt (§ 6 PartIntG). Weiterlesen ...

10. Juni 2011

2. Offener Beschwerdebrief gegen rassistische Glosse in der taz vom 19.04.2011

Sehr geehrte Frau Pohl,
Sehr geehrter Herr Metzger,
Sehr geehrte Frau am Orde,

die künstlerische Freiheit, die in der von Herrn Micheal Ringel befürworteten Glosse steckt, lässt sich treffend mit May Ayim beschreiben: „Alle worte in den mund nehmen / egal wo sie herkommen / und sie überall fallen lassen /ganz gleich wen es / trifft (künstlerische freiheit, May Ayim). Weiterlesen ...

17. Mai 2011

Zum Internationalen Tag gegen Homophobie

Homophobie hat keinen Migrationshintergrund, sondern entspringt der Mitte unserer Gesellschaft

Berlin, 17. 05 2011: Zum Internationalen Tag gegen Homophobie erinnert der Migrationsrat Berlin Brandenburg daran, dass Homophobie keinen Migrationshintergrund hat. Homophobie ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, das ein solidarisches Eintreten gegen sämtliche Ausgrenzungs- und Diskriminierungsformen erfordert. Weiterlesen ...

3. Mai 2011

Kein Raum für sarrazinische Diskurse

Sarrazins Verbleib in der SPD als Ausdruck rechtspopulistischer Öffnung

Berlin, 03. Mai 2011: Der Migrationsrat Berlin Brandenburg (MRBB) verurteilt den Verbleib Sarrazins in der SPD. Die Entscheidung der Parteispitze ist der Auftakt der SPD zu rechtspopulistischem Stimmenfang. In einem Auswanderungsland wie Deutschland kann es kein Wir ohne Uns geben. Weiterlesen ...

2. Mai 2011

Versäumnisse Berlins zum Freizügigkeitsrecht

Der Migrationsrat Berlin Brandenburg und seine Mitglieder Club Dialog und Polnischer Sozialrat begrüßen das zum 1. Mai auch für die EU-Bürger_innen der acht osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten geltende Freizügigkeitsrecht und fordern ein entschiedenes Handeln, um die Versäumnisse der siebenjährigen Vorlaufphase abzubauen und die Wahrnehmung der neu gewonnen Rechte zu garantieren. Weiterlesen ...

11. April 2011

Die Berliner Zivilgesellschaft fordert mehr!

Am 09.04.2011 fand unter der Federführung des Migrationsrats Berlin Brandenburg die zweite Fachtagung der Zivilgesellschaft zum Berliner Landesaktionsplan gegen Rassismus und ethnische Diskriminierung (LAPgR) statt. Sie leitete die zweite Phase des Erstellungsprozesses des LAPgR ein und diente der Priorisierung der Empfehlungen der Zivilgesellschaft in kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen. Weiterlesen ...

16. März 2011

Der Senat beschließt den LAPgR

Ein historischer Schritt

Am Dienstag, den 15.03.2011 hat der Berliner Senat den Landesaktionsplans gegen Rassismus und ethnische Diskriminierung beschlossen. Es handelt sich um einen Katalog mit ca. 40 Maßnahmen zur Interkulturellen Öffnung der Verwaltung und zum Abbau struktureller Diskriminierung in Berlin. Weiterlesen ...

11. Januar 2011

Brandstiftung “des Bösen”

Mit dem Brandanschlag gegen das Gotteshaus der Ahmadiyya-Gemeinde in Wilmersdorf in der Nacht zum Samstag, wurden allein in Berlin im vergangenen letzten halben Jahr zehn Brandanschläge auf muslimische Gotteshäuser gezählt. Betroffen waren in der Vergangenheit wiederholt Berlins größte Moschee, die Sehitlik-Moschee am Columbiadamm, die Al-Nur-Moschee und das Gebäude der „Islamischen Kulturgemeinde der Iraner“ in Neukölln. Weiterlesen ...

Skip to content