3. August 2022

Feministisches Zentrum für Migrant*innen e.V – 2022

FZM* e.V. wurde in 2021 gegründet. Wir sind ein interdisziplinäres Team von Frauen* mit Migrationsbiografien. In Kooperation mit Expert*innen aus verschiedenen Bereichen (Aktivist*innen, Künstler*innen sowie Referent*innen), die auch Migrant*innen und/oder BIPoC sind, arbeiten wir zusammen für die Entwicklung und Umsetzung unseres feministischen Programms. Wir arbeiten intersektional, diskriminierungssensibel und rassismuskritisch.

Psychologische Beratung für BIPoC LSBTIQ* und LSBTIQ* mit Flucht- und Migrationsbiografien

Wir möchten im Bezirk Lichtenberg Psychologische Beratung für Menschen aus der LSBTIQ* Community mit Migrationsbiografien und Rassismenerfahrungen (BIPoC) initiieren. Mit Hilfe dieses Beratungsangebots wird eine inklusive, stabile und kostenlose Beratungsstruktur im Rahmen des Programms von FZM* e.V. initiiert und aufgebaut.

Die Hauptschwerpunkte der psychologischen Beratungen sind folgendes:

  • Behandlung von Gewalt-, Unterdrückungs- und Diskriminierungserfahrungen;
  • Behandlung von Traumata;
  • Unterstützung im Rahmen von Migrationsprozessen und Krisensituationen;
  • Begleitung von Empowerment-, Entwicklungs- und Heilungsprozessen (mit den entsprechenden Handlungsstrategien dafür);
  • Entwicklung von Liebes-, sexuellen, sozialen und familiären Beziehungen (Konflikte, Trennungen, Störungen, Ängsten, Gewalt, u.a.);
  • Verstärkung der inneren Ressourcen;
  • Erkennen von möglichen Lösungen oder Wegen.

Die Beratungen richten sich an LSBTIQ* Migrant*innen und/oder Geflüchtete und LSBTIQ* Menschen, die Rassismuserfahrungen machen.

Website: https://fzm-berlin.com

Instagram: @fzm_berlin

Skip to content