1. März 2021

Stellungnahme zum Angriff gegen unser Vorstandsmitglied

Stellungnahme des Migrationsrates Berlin zu dem Artikel „Berliner Grünen-Politiker begrüßt Gewalt gegen das ‚rassistische System‘“ in der Tageszeitung „Die Welt“ vom 1. März 2021

In einem Artikel in der Tageszeitung „Die Welt“ vom 1. März 2021 wird unserem Vorstandsmitglied Jeff Kwasi Klein unterstellt, er rufe zu Gewalt auf und legitimiere Gewalt. Wir stellen uns als Verband unmissverständlich hinter unseren Kollegen und verurteilen den Hetzartikel von Marcel Leubecher aufs Schärfste.

Es ist weder politisch noch moralisch erklärbar, warum eine Rede, die vor neun Monaten im konkreten Kontext rassistischer Polizeibrutalität und eines rassistischen Mordes an einem Schwarzen Mann gehalten wurde, heute aufgewärmt wird. Es ist weder politisch noch moralisch legitimierbar, den Wert zerstörter Sachen gegen das Leben eines ermordeten Menschen aufzuwiegen. – Ein Mord, der als weiteres Glied in der Kette jahrhundertelanger Ausbeutung, Gewalt und Ermordung Schwarzer Menschen durch ein strukturell und institutionell rassistisches System stattfand.

Die historische und systematische Dimension dieses gewalttätigen Systems auszublenden und einen Aufruf zu Gewalt in die Rede unseres Vorstandsmitglieds hineinzuinterpretieren, verschleiert die Gesellschaftsordnung nicht nur in den USA, sondern auch in der Bundesrepublik.

Wir stehen solidarisch hinter Jeff Kwasi Klein und rufen die Tageszeitung „Die Welt“ auf, den Hetzartikel aus ihrem Internetangebot zu entfernen. Die Presse – und so auch „Die Welt“ – sollte ihrer Verantwortung gerecht werden, Rassismus und strukturelle Gewalt zu benennen, statt sie zu schüren.

Kontakt für Rückfragen & Interviews:

Kontakt für seriöse Presseanfragen bitte über unsere Geschäftsstelle oder den Ihnen bekannten Pressekontakt. Vielen Dank!

Telefon/Mobil: 030 - 61658755

Skip to content