Härtefallberatung für Geflüchtete

Achtung!

Die Härtefallberatung findet wegen der Corona-Pandemie im Augenblick nur telefonisch und per E-Mail statt. Präsenzberatungen können nur nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail oder Telefon angeboten werden. Die offenen Sprechstunden müssen bis auf weiteres ausfallen. Aufgrund der veränderten Arbeitsweise kann die Beantwortung von Mails und Anrufen ein paar Tage in Anspruch nehmen, wir bitten dafür vorsorglich um Verständnis. Weitere Härtefall-Beratungsstellen finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass es auch bei den anderen Beratungsstellen Einschränkungen geben kann.

Kontakt per E-Mail:

Allgemeine Anfragen: haertefallberatung [at] migrationsrat.de
Magdalena Benavente: Magdalena.Benavente [at] Migrationsrat.de
Dr. Victoria Faison: Victoria.Faison [at] Migrationsrat.de

Kontakt per Telefon:

Tel: 030 – 69536031 sowie 0157 31 65 71 82
Fax: 030 – 61658756

Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund, die in Berlin keine Aufenthaltserlaubnis erhalten haben und ausreisen sollen, können sich an die Härtefallkommission wenden. Voraussetzung ist, dass sie geltend machen können, die Ausreise werde aus persönlichen und humanitären Gründen zu gravierenden Härten führen. Sind Sie ausreisepflichtig und der Meinung, es liegen bei Ihnen dringende humanitäre oder persönliche Gründe für ein Aufenthaltsrecht in Deutschland vor, so setzen Sie sich bitte in Verbindung mit uns. Wir begleiten Sie durch das Verfahren.

Werfen Sie außerdem einen Blick in unsere Liste häufig gestellter Fragen (FAQ) zum Thema “Wohin wende ich mich mit welchem Anliegen während der Coronakrise in Berlin?”