Heteronormativ

Heteronormativ setzt sich aus unterschiedlichen Wörtern zusammen. Zuerst ist da die Norm (normativ): Also eine Regel, eine Denkweise, die, die Gesellschaft als richtig und besser wertet. Heteronormativ beschreibt dann zum Einen, die Aufteilung in zwei Geschlechter (Mann* oder Frau*). Zum Anderen bedeutet es Heterosexualität, also die Liebe zwischen einem Mann* und einer Frau*. Heteronormativ beschreibt also, dass nur diese Kombination eine gesellschaftlich akzeptierte Form ist.