27. August 2020

Berlin. Macht. Demokratie. – Zum Demokratietag Berlin 2020

Unter dem Motto “Berlin. Macht. Demokratie.” richtet wir, der Migrationsrat Berlin in Kooperation mit der Initiative Offene Gesellschaft und gefördert durch die Senatskanzlei den diesjährigen Demokratietag aus. In verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen um diesen Tag herum wird die Berliner Stadtgesellschaft eingeladen, Möglichkeiten und Hindernisse demokratischer Teilhabe unter die Lupe zu nehmen.

www.demokratietag.berlin

Zum 15. September 2020 rufen der Migrationsrat Berlin und die Initiative Offene Gesellschaft Kulturschaffende und Zivilgesellschaft sowie öffentliche Einrichtungen und Gewerbetreibende dazu auf, mit eigenen Veranstaltungen und Aktionen zum Berliner Demokratietag beizutragen. Hierbei werden Antworten auf die Frage “Was ist deine Vision für ein demokratisches Berlin für alle?” gesammelt.

Schulen, andere öffentliche Einrichtungen, Cafés, Buchhandlungen und Geschäfte sind dazu eingeladen, einen Raum zu schaffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und eigene Ideen einzubringen für ein Berlin, in dem alle gleichberechtigt teilhaben können. Dafür stehen im Vorfeld kostenfrei Aktionsboxen zur Verfügung – gefüllt mit Material zum Mitmachen und Ideen entwickeln.

Alle Berliner:innen können vom 11. bis zum 15. September an verschiedensten Veranstaltungen zu diversen Aspekten der Teilhabe am öffentlichen Leben teilnehmen. Vom Wahlrecht über Wohnen, Mobilität, Arbeit, Bildung oder Gesundheitsversorgung bis hin zu gleicher Teilhabe an Kunst, Kultur und Medien.

“Demokratische Teilhabe setzt gleiche Zugänge für alle voraus. Sei es beispielsweise zu Bildung, zur Gesundheitsversorgung oder zu Wohnraum”, sagt Ed Greve, Politischer Referent des Migrationsrats Berlin. “Wir sind der Auffassung, dass diese Zugänge für alle Menschen bestehen müssen, die ihren Lebensmittelpunkt in Berlin haben – unabhängig vom Aufenthaltsstatus, Geschlecht, sozialen Status, einer Behinderung und weiteren Zugehörigkeiten.”

“Zahlreiche Menschen in Berliner setzen sich bereits in Vereinen, Verbänden oder Bewegungen für eine solidarische und offene Stadt ein”, sagt Hannah Göppert, Co-Geschäftsleiterin der Initiative Offene Gesellschaft e.V. “Mit großem Engagement werden seit vielen Jahren solidarische Unterstützungsstrukturen geschaffen. Mit dem Demokratietag möchten wir Aufmerksamkeit dafür schaffen und die öffentliche Debatte stärken.”

Die Veranstaltungen finden Corona-konform dezentral in der ganzen Stadt in kleinen Gruppen statt. Die Ergebnisse werden im Rahmen eines Abschluss-Events am 15.09.2020 im Open Air Kino auf dem Hof der Alten Münze Berlin zusammengetragen und diskutiert. Das Event wird zeitgleich in sozialen Medien gestreamt.

Gerahmt wird das Projekt von einer Video- und Plakatkampagne. In den Videos werden die Themen der Veranstaltungen gespiegelt und diskutiert. Diese werden dann über die Social Media Kanäle der Projektpartner:innen verteilt. Am 01.09.2020 startet zusätzlich eine Plakatkampagne in ganz Berlin (das Plakat ist auf Anfrage im Pressekit zu finden).

Kontakt für Rückfragen & Interviews:

Ed Greve & Maja Bogojević

E-Mail: ed.greve [at] migrationsrat.de, maja.bogojevic [at] migrationsrat.de

Skip to content